Val da Pila - das Unscheinbare Tal, oder doch nicht?


Vor kurzem Ausgeliefert: Bemo Om Postcontainerwagen für €169,-.

Das Val da Pila liegt an der Berninalinie zwischen Alp Grüm und Cavaglia bei Bahnkilometer 30.118.  Um an Höhe zu gewinnen ohne die 7% Steigung zu überschreiten, wird das Pila Tal ausgefahren  teilweise zum Schutz des Bahnkörpers unter einer Lawinengalerie, um dann in einem äusserst engen 51m Radius mit der Überquerung des Val Pila Viaduktes(51m länge bei 21m Höhe) die Talseite zu wechseln.
Für Kenner ist dieses Bahnstück mindestens so Spektakulär wie z.B. das Landwasserviadukt.

Dr. Klaus Müller, vielen bestens bekannt wegen seiner fantastischen Modellumsetzungen von „Steffenbach“ und „Brusioviadukt“ wie auch anderen kleinen Dioramen, erfüllte sich mit dem Thema einen besonderen Wunsch. Er setzte die Vorgabe auf der Grösse von 3,04m x Im62 ins Modell um, diesesmal allerdings mit einem Seitenblick auf möglichst viel Modell-Zug-Präsentation. So verkehren auf der Anlage 10 verschiedene Zugskompositionen - auch dies neben der bewundernswerten Landschaftsnachbildung eine Anlagentechnische Leistung.
Um diese starke Zugdichte zu ermöglichen, münden die Tunneleinfahrten jeweils in eine Doppelgleisige Wendel um dann in einem 4 Gleisigen Schattenbahnhof genügend Ausweichmöglichkeiten zu bieten. Die sichtbare Strecke beträgt etwas über 6m während im nicht einsehbaren Hintergrund 43m Gleislänge die schon erwähnte dichte Zugfolge ermöglicht. Rautenhaus Weichenservoantriebe ermöglichen eine Präzise und deswegen Sichere Weichenstelung. Während der vier Ausstellungstage in Friedrichshafen bei immerhin 9 Stunden Dauerbetrieb pro Tag gab es keine einzige Entgleisung oder Fehlstellung der Weichen.
Tatsächlich beträgt die sichtbare Modell-Streckensteigung wie beim Original 7%, was den optischen Gesamteindruck dem Vorbild sehr nahe bringt. Wie beim Vorbild, so stellen die Modellumsetzungen auch höchste Anforderungen an das Rollenden Material welches ausschliesslich von Bemo stammt. Bemomodelle sind filigran gestaltet - taugen aber genauso im Anlagendauerbetrieb. Speziell die Berninatriebwagen erfüllen im Fahrbetrieb Vorbildvorgaben.

Wie bei allen vorherigen Anlagen, steuern wir das Val Pila mit der zuverlässigen Maile MES Computersoftware und dem Selectrix Digitalsystem, aufgespielt und angepasst von dem Bemoanlagenspezialisten Harald Ehret.  Selbstverständlich kann genauso aber auch alles mit dem Handregler auf Sicht gefahren werden. 
 
Ein ca. 8 minütiges Video ist von Golden Sokrates unter der Adresse: "HOm Adler Schmalspurbahnen 2012, Berninabahn der Rhb" eingestellt.

Val da Pila.

Von La Dotta aus ins Tal gesehen... 
fährt der Allegra in Richtung Cavaglia... 
geschützt durch 
eine Lawinen und Steinschlaggalerie. 

icon drucker Druckversion